Dienstag, 22. April 2008

Renate´s Kaiserschmarrn


Das Kaiserschmarrnrezept habe ich schon viele Jahre, es wird bei uns immer wieder gern gegessen. Hier das Rezept für alle zum nachmachen. Ich hoffe, es schmeckt Euch genauso gut wie uns.

Zutaten (für 4 Personen)

6 Eigelb, 50 g Zucker, 250 g Mehl, 30 g Margarine, Prise Salz, ¼ l Milch, 6 Eiweiß, Puderzucker zum bestäuben, evtl. 50 g Rosinen

Zubereitung

Das Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Die Margarine flüssig machen und dann mit dem Mehl und der Milch langsam unter die Eigelbmasse rühren.. Mit einer Prise Salz würzen.. Evtl. noch Rosinen zum Teig dazugeben. Dann das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. Öl in eine beschichteten Pfanne geben und erhitzen. Etwas Teig in die Pfanne gießen. Den Kaiser- schmarrn ausbacken, bis der Boden goldgelb ist. Dann den Kaiserschmarrn wenden und von der anderen Seite goldgelb backen. Mit zwei Gabeln oder Teigschaber in mundgerechte Stücke reißen (nicht schneiden). Die Stücke in eine Schüssel geben und mit Puderzucker bestäuben.
Dazu passt Apfelmus, Preiselbeeren oder ähnliches.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Hallo Helga, sieht sehr lecker aus, das gibt es bei uns dann Freitagmittag, nicht morgen, denn da essen wir beide immer außer Haus.
    Ab und zu ein gutes Rezept peppt den blog auf und ist sehr hilfreich für manche Leserinnen. Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Kommentar in meinem Blog.
    Kaiserschmarrn liebe ich. Vielen Dank für das Rezept. Ich weiß jetzt was es morgen bei uns gibt :).

    Liebe Grüße, Nadine
    herz-allerliebst.de

    AntwortenLöschen
  3. Wir hatten diese Woche auch schon Kaiserschmarrn. Mein Rezept ist ganz ähnlich. Ich verzichte nur darauf, die Eier zu trennen. Vermutlich ist deiner dann etwas lockerer, aber ich bin immer zu faul, den Eischnee extra zu schlagen.
    LG ute

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga
    ohh sieht das lecker aus. Darauf werd ich zurückkommen. Das würde ich gern mal versuchen . danke für das Rezept. Liebs Grüessli Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Helga

    Lieben Dank für deinen Kommentar.
    Dein Blog ist wunderschön, die Bilder, die Rezepte, alles!

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Helga,
    das sieht ja lecker aus. Werde es bestimmt auch mal probieren. Wegen acufactum mußt Du nicht neidisch sein. Bei Dir gibt es bestimmt auch schöne Läden. Das nächste Mal nehme ich meine Digicam mit und mache Fotos (wenn ich darf).
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Helga,
    bin gerade rein zufällig in dein Blog gekommen ;).Darf ich dich verlinken?? und bin gebeistert. Wenn ich die leckeren Rezepte lesen würde, würde ich bestimmt wieder zunehmen. ;)
    Wg Rechtschreibung, mach dir kein Kopp, kann das auch nicht gut ;).

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Helga,
    danke für das Rezept. Es sieht sehr lecker aus. Werde ich die Tage mal ausprobieren.
    Dein Blog ist sehr schön, es gefällt mir hier und ich werde bestimmt öfters vorbeischauen.
    Wenn Du nichts dagegen hast, möchte ich Dich gerne bei mir verlinken.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen