Sonntag, 4. Mai 2008

Rhabarbertorte


Das Rezept für die Rhabarbertorte habe ich auch schon sehr lange. Mit einem bisschen Schlagsahne darauf schmeckt er vorzüglich. In der Rhabarberzeit gehört dieser Kuchen bei uns zum Pflichtprogramm.

Zutaten

Für den Teig: 100 g Butter oder Margarine, 1 Pck. Vanillezucker, 100 g Zucker, 3 Eigelb, 50 g Mondamin, 150 g Mehl, 1 ½ TL Backpulver, 6 EL Milch

Für die Auflage: 3 Eiweiß, 150 g Zucker, 50 g abgezogene, gemahlene Mandeln, 375 g in kleine Stücke geschnittenen Rhabarber

Zubereitung

Die Butter mit dem Päckchen Vanillezucker schaumig verrühren. Zucker und das Eigelb dazugeben. Mondamin, Mehl und Backpulver vermischen und ebenfalls langsam dazugeben. Als letztes noch die Milch unterrühren. Den Teig in eine Springform geben und 30 Minuten bei 175°C vorbacken.

Für die Auflage das Eiweiß steif schlagen, langsam den Zucker dazugeben. Die Mandeln und den Rhabarber zu der Eiweißmasse hinzufügen. Die Masse auf dem Boden verteilen und das Ganze noch einmal 40 Minuten bei 175° C backen.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Hallo Helga,
    die sieht ja toll aus.
    Danke für das Rezept. Diese Torte werde ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich doch direkt heute abend noch mein Backbuch raussuchen, mir scheint, ich habe ein ganz ähnliches Rezept.
    Danke für deines Helga, ich muss es direkt mal ausprobieren.
    LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, erst hast du mich in meinem Blog besucht und nun darf ich auch noch von deinem Rharbarberkuchen naschen. Da hast du genau meine Geschmacksnerven getroffen, vielen Dank.
    Liebe Grüße Astrantia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga

    Meine Güte, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Es wird bestimmt noch dauern bis wir hier Rhabarber bekommen. Danke für das tolle Rezept.

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Helga,
    lieben Dank für Deinen Kommentar. Ja, es ist wunderschön dort oben. In Wilhelmshaven waren wir allerdings noch nie, kann aber noch kommen. Dein Kuchen sieht ja lecker aus. Werde mir das Rezept gleich notieren.
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  6. ...ach ich kam nur mal so vorbei, habe mir aber das Rezept für den Rhabarberkuchen mitgenommen, ich bin ein sehr schlechter Bäcker, liebe aber einfache und vor allem verständlich geschriebene Rezepte...dies hier war sowas...danke...lG Saba, die noch schöne Sonnentage wünscht, für alles was dir Spaß macht...

    AntwortenLöschen