Samstag, 14. Juni 2008

Rosenkissen

Auf Nachfrage hier noch der Text, der auf dem Rosenkissen von meinem gestrigen Post aufgedruckt ist

Du bist wie eine Blume, so hold und schön und rein:

ich schau´ Dich an, und Wehmut schleicht mir ins Herz hinein.

Mir ist, als ob ich die Hände aufs Haupt Dir legen sollt´,

Betend, dass Gott Dich erhalte, so rein und schön und hold.

(Heinrich Heine)

Kommentare:

  1. Ich liebe solche Gedichte und es passt wirklich ganz perfekt zur wunderschönen Rose auf deinem Kissen.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Helga, neues Buch von acufactum? Ja muß ich denn vor´m Urlaub nochmal hin :o)? Sieht super aus Dein Kissen.
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Helga,
    wunderschöne Stickereien sind Dir wieder gelungen. Bin ganz begeistert.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Das Gedicht ist passend zu
    herrlichen Stickereien und Fotos.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Ach, diese alten Gedichte von Heine....Fontane...Rilke....von Eichendorf....Goethe...sind sie nicht schööön?
    Dieses würde auch gut zu unserem Hochzeitspaar passen. Danke für Deine
    lieben Worte zu meinem Quilt. Es stimmt, ich habe ganz viel Herzblut in diese Arbeit gelegt. Es ist immerhin das erste Kind, was heiratet......mein Gott, und "vor kurzem" waren sie noch Kinder!!!
    Die Zeit rast....
    Das neue Buch von Acufactum werde ich mir auch holen, sowas muss man einfach besitzen, auch wenn ich wie gesagt mindestens 105 werden muss, um alle meine Projekte und Pläne umzusetzen....:-))
    GLG Iris

    AntwortenLöschen
  6. Also ich weiß nicht was ich mehr bewundere....deine Stickkünste oder eure wunderschönen Blumen.....Beim Anblick riecht man sie förmlich....einfach toll. Lg Silvia

    AntwortenLöschen