Samstag, 27. September 2008

Herdenzuwachs?


Mir ist ein gebrauchtes Spinnrad angeboten worden. Es ist ein Ashford Traveller und ist erst einmal zur Probe bei mir eingezogen. Mein eigenes Rädchen ist ein Merino. In den vergangenen drei Tagen habe ich das neue Spinnrad ausgiebig ausprobiert. Es hat auch schon ganz gut geklappt und wir sind schon Freunde geworden. Natürlich ist noch nicht alles perfekt, aber wir lernen uns ja auch erst kennen.


Ich habe auf dem neuen Spinnrad bedruckte Kammzugwolle von Wollknoll versponnen.




Auf meinem Merino-Spinnrad hatte ich noch mit Zwiebelschalen eingefärbte Merinowolle gesponnen. Die beiden Ergebnisse habe ich mit einander verzwirnt. Mich erinnern die Farben an eine Löwenzahnwiese. Zu diesem Experiment hat mich das folgende Buch inspiriert. Das Buch ist gerade erst neu in deutscher Sprache erschienen. Ich finde, dass es eine Bereicherung für jeden "Spinner" ist. Ich bin jedenfalls begeistert davon.


Kommentare:

  1. Liebe Helga,es ist ja wieder eine Farbenpracht bei Dir.Einfach traumhaft.
    Wünsche Dir viel Spaß mit dem neuen Rädchen.
    Schönes WE.
    LG MONa

    AntwortenLöschen
  2. Diese "Loewenzahnwolle ist wirklich
    ganz praechtig. Lass es wacker schnurren das Neue. Ich hatte mal ein uraltes Spinnrad; Das Holz war schon ganz duenn dort wo der Fuss drauf ist; als ich es erhielt. Ich "spinne" schon lange nicht mehr. Ich habe es dann verschenkt an eine enthusiastische "Spinnerin"! Die Winter hier sind nicht lange genug; und man braucht fast keine wollenen Sachen. Das bedaure ich!
    Danke noch vielmals fuer deinen Besuch. LG T.

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön!
    Einaltes Spinnrad ist doch wirklich was ganz besonderes.
    Ich wünsche Dir viel Fruede damt.

    Gela

    AntwortenLöschen
  4. Ein zweifädiges Rädchen ist schon was feines.
    Ich hoffe ihr werdet gute Freunde.
    Das verzwirnte gefällt mir sehr gut. Bin mal gespannt was du schönes davon strickst.
    Ich wünsch dir einen schönen Herbstsonntag.
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Helga, wie bekannt, verstehe ich ja leider nicht so viel von Handarbeiten. Aber diese Wolle finde ich schon schön! Lieben Sonntagsgruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. WOW!
    Ich verstehe von Spinnerei ja überhaupt nichts. Aber Deine Ergebnisse finde ich ganz toll, so farbenprächtig!
    Bei Wollknoll bestellen wir auch immer, kann ich ebenfalls empfehlen.
    Weiterhin viel Spaß dabei!

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Helga,
    ist ja toll, dass du mit so einem Spinnrad umgehen kannst! Ich bewundere deine Fähigkeiten immer mehr! Die Wolle ist wirklich superschön.
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Helga,
    ich beneide dich, gleich zwei Spinnräder hast du bei dir. Ich selbst habe erst einmal einen ganzen Abend an einem Spinnrad verbringen dürfen. Ich erinnere mich sehr gut, wie schwierig es mir gefallen ist, das Treten und gleichzeitig das Wollezuführen, entsprechend gut zu koordinieren. Bei meiner Freundin sah alles so leicht und spielerisch aus. Bei mir war ganz viel Konzentration notwendig. Das Wöllchen war von ganz dick bis zu guter Stärke geworden. Ich fand es ein wunderbares Erlebnis und ehrlich, ich hätte auch Lust auf solch ein Spinnrad. Die Wolle sind wunderbar aus und dein Gedanke an Löwenzahn lässt sich gut nachvollziehen. Ich bin gespannt, wie es ausschaut, wenn du es verstrickst.
    Guten Start in die neue Woche
    wünscht Stephanie

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Helga,
    das ist wirklich ein sehr schönes Spinnrad. das würde ich auch gerne bei mir stehen haben....
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit. Ich denke ihr passt gut zusammen.

    Ganz Liebe Grüße,
    Perleszauberwolle

    AntwortenLöschen
  10. Die Wolle sieht ganz wunderschön aus ! Ich glaube ich muß mich auch mal näher mit so nem Spinnrad beschäftigen - sowas schönes bekommt man ja nirgends zu kaufen (die Wolle !). Die genähnten Äpfel gefallen mir auch sehr gut, neuen Kaffe Fasset- stoff hätte es auf dem Stoffmarkt auch gegeben, jaja...
    LG Annette

    AntwortenLöschen