Freitag, 20. Februar 2009

Ringelblumen-Milchseife


Ich konnte es nicht lassen und habe mal wieder eine Cremeseife gesiedet. Zu den Zutaten gehören Palmöl, Kokosfett, Raps-, Oliven- und Sonnenblumenöl. Außerdem habe ich noch Wasser, Ätznatron (NaOH) und Milch verwendet. Beduftet ist die Seife mit Geranium und Patchouli sowie der Duftmischung Happy Mind. Natürlich gehören noch Ringelblumenblüten zu dieser Seifenmischung.



Hier werden die festen Fette langsam verflüssigt.


Dazu werden später die flüssigen Öle sowie die Ringelblumenblüten gegeben.


In diesem Top habe ich die angerührte Natronlauge. Sie ist Anfangs noch sehr warm und muss genau wie die Öle und Fette auf Zimmertemperatur abgekühlt werden.



Auf diesem Bild werden die Öle zusammen mit der Natronlauge vermischt. Diese Masse soll eine Konsistenz wie Cremesuppe bekommen. Nun fehlt nur noch die Duftmischung. Auch sie wird gut untergerührt.



Hier ist die Seife schon in ihrer Form. Ich habe noch einige Ringelblumenblüten darübergestreut. Milchseife erhitzt sich in der Gelphase sehr stark. Deshalb habe ich ausnahmsweise die Seifenform diesmal nicht in Tücher eingeschlagen.

Wie man auf den Bildern sieht, habe ich wieder mal nicht die Sicherheitsvorschriften beachtet und auf Schutzhandschuhe verzichtet. Wegen der Natronlauge ist es aber sehr wichtig, Handschuhe und Schutzbrille zu tragen. Also bitte, seid vorsichtig und beherzigt immer die Sicherheitsvorschriften.

Kommentare:

  1. wow...das ist ja wirklich ganz schön aufwendig. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass so eine selbstgemachte Seife niemals nicht mit einer gekauften mithalten kann.

    liebe Grüsse
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Helga,

    Ringelblumen-Seifen, das hört sich ja gut an. Ringelblumen haben eine entzündungshemmende Wirkung. Selbstgemachte Seife ist was ganz besonderes. Ich habe mal ein Rezept gelesen, da wird Ringelblumenseife mit Kernseife hergestellt. Hast Du damit Erfahrung? Ich habe schön öfters Ringelblumensalbe und Ringelblumenschnaps hergestellt. Der Ringelblumenschnaps hilft bei Magenschmerzen.

    Einen lieben Gruss

    heidi

    AntwortenLöschen
  3. Oh...ich rieche die Seife förmlich. Ein tolles Hobby. Du weißt immer, was in deiner Seife enthalten ist. Wie Regina schon sagt. Eine gekaufte Seife, kann da sicher nicht mithalten.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga,

    ich bin gerade von Fuchsienrot auf Deinen Blog gekommen.
    Die Seifen sehen ja toll aus, auch die Zutaten hören sich gut an. Da bekommt man richtig Lust auch mal welche zu machen.

    Viele liebe Grüsse Melotha

    AntwortenLöschen
  5. schöne Seifchen - ich bin gerade im Süßmolke-Seifen-Fieber. Nun muss ich aber erst NaOh nachordern - alles verbraucht. Danke für die Ringelblumen-Inspiration.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Helga,,

    Deine Seife ist Dir ja wieder sehr gut gelungen.. Darf ich bei nächster Gelegenheit mal dran riechen???

    LG von Heide

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh das ist ja sooo viel Arbeit, hätte ich ehrlich nicht gedacht.
    mmm aber man hat das gefühl man kann sie riechen.
    Für mich nach der Stallarbeit wäre das wohl genau richtig. smile
    Ganz liebi GRüessli Marlies

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Helga,
    Ringelblumenseife hört sich gut an. Und schön aussehen tun sie auch. Das glaube ich Dir gerne, daß Dir die Seifenherstellung Spaß macht, auch wenn es ein längerer Arbeitsvorgang zu sein scheint.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  9. In tollen Bildern den Seifenwerdegang dokumetiert und sehr schön sehen sie aus.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Helga

    Die viele Arbeit hat sich sicher gelohnt!
    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Seife selber herstellen, das habe ich noch nicht gewagt, aber wenn ich das hier sehe...... vielleicht wage ich es im Herbst....


    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Wenn du noch ein paar Mal so einen Post machst, sehe ich mich gezwungen, auch Seife zu sieden! *ggg* Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Helga,super.
    Ist ja eine Menge Arbeit.Die riechen bestimmt supi.
    Wünsche Dir eine schöne Woche.
    LG MOna

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Helga
    Heute habe ich mal wieder bei Dir gestöbert ..tolle Sachen sind ja entstanden ..
    Danke auch für den Link zum Kürbis-Sockenstricken, und auch hier für die Arbeit bei Deiner Seifenherstellung.
    Du hast sehr schöne Formen genutzt..bestimmt duften die Seifen auch so gut :-) -
    ..ja, und Deine Stickereien sind auch wieder so sehr schön :-)
    Bis demnächst mal wieder...
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  15. ....ich liebe Ringelblumen, im Frühjahr werde ich extra noch mehr aussäen als bisher. Wunderschöne Seifchen und dann noch mit Milch herrlich!!! Bisher hab ich mich noch an keine Milchseife getraut, na ja vielleicht bald ;)
    Liebe Grüße, Heidi

    AntwortenLöschen
  16. In welcher Phase kommt die Milch dazu? Muss sie gefroren sein oder kommt sie zum Schluss dazu?

    AntwortenLöschen