Sonntag, 29. März 2009

Noch mehr Eier


Bei den blauen Eiern habe ich mich mal selber als Eierkratzer versucht. Sie sind schon vor mehreren Jahren entstanden. Meist fehlt mir die Zeit, um meine Sammlung an Kratzeiern zu vergrößern. Bei dieser Technik werden zuerst die Eier eingefärbt und dann wird mit einem Cutter das Muster eingekratzt. Das braune Ei auf dem Teller hab ich auf einer Osterausstellung erworben.



Kommentare:

  1. wow...die sind wunderschön. Ich habe mir das auch schon öfters vorgenommen, es allerdings noch nie gemacht.
    Das Eierkratzen macht bestimmt Spass und Ideen kommen beim Kratzen

    lg Regina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Helga,
    so wunderschöne Eier zeigst Du uns.
    Es ist schon beeindruckend, welche Begabungen Du all besitzt.
    LG,
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. die sind dir aber sehr schön
    gelungen.
    So etwas habe ich auch noch nicht
    gemacht.
    LG
    agnes

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga,
    das könnte ich nie! Und so stehe ich bewundernd vor deinen wunderschönen Eiern!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, Helga :o)

    Die Eier sind ja traumhaft schön! Ich bin ganz hin und weg. Herrlich, was du alles kannst! Ich beneide dich um dein Talent ;o)

    Ganz, ganz liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  6. oh...da ist ja ein wahrer Künstler am Werk gewesen...das sieht toll aus....liebe Grüße und schöne viele "Sunny days" für die kommende Woche wünsch ich dir...

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Helga,
    oh die Eier sind ja der helle Wahnsinn.. wunderschön kann ich da nur sagen und so herrlich in Szene gesetzt.

    Liebe Grüße von Heide

    AntwortenLöschen
  8. Toll sind die Kratzeier geworden. Ich hab es noch nie probiert. Ich glaube, ich kann das auch nicht. Und auf so einem schönen Teller, sehen sie doppelt gut aus. Mein Kompliment. Ganzneidischguckich.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  9. Faszinierend! Bei anderen finde ich das immer ganz schön und bewundere es und ich selbst? Da darf nix rumliegen, rumstehen ... Da bin ich voll pingelig und alles muss aufgeräumt und am besten "leer" sein. Eigentlich doch doof, oder?
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
  10. Solche Kunstwerke bewundere ich immer wieder gerne. Schon die Grundfarbe ist ja so schön leuchtent. Eigentlich solltest du weitermachen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Wow, die sind schön geworden!
    Ich kenne mich mit der Technik leider nicht aus. Sind die Eier ausgeblasen?

    Meine Mutter hat das vor ein paar Jahren auch gemacht. Leider ist ein Ei (eins, das nicht ausgeblasen war und recht lange aufgehoben wurde, weil es sooo schön war) explodiert und der halbe Flur war eine Riesenschweinerei.
    Ich hoffe wirklich, dass in Deinen tollen Eiern nichts mehr drin ist, was explodieren könnte!!!
    Gruß von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Helga, die Eier sehen super aus, die Farbe gefallt mir sehr. Ich habe noch nie gehört von Eier kratzen, aber das Ergebnis sieht toll aus. LG, jeany

    AntwortenLöschen
  13. Das braune Ei ist schön bemalt! Keine Frage. Aber, wenn ich ehrlich bin, dann gefallen mir die blauen Eier sehr viel besser. Du solltest diese Technik weiter ausüben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Wow, die blauen Eier sehen ja klasse aus! Ich staune wieder einmal über dein großes Talent, liebe Helga, einfach genial!
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Helga,die sind ja ein Traum.Wow.
    Sag mal,was kannst Du nicht?Einfach supi.
    Wünsche Dir einen schönen Tag.
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  16. Die sind ja wunderschön, Deine Kratzeier. Leider habe ich überhaupt keine Geduld für solch feine Arbeiten.

    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Helga,

    du bist ja eine ganz große Eierkünstlerin! Die Eier in der Kratztechnik so wunderschön hinzubekommen, erfordert viel Geschick, eine ruhige Hand und Geduld!

    Sie sehen ganz zauberhaft aus.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  18. Toll!!!
    Wachteleier habe ich bekommen, die brauche ich nicht mehr zu bemalen, sie sind so herrlich gesprenkelt - Natur pur, so viel Arbeit, wie du in die zerbrechlichen Teile steckst- allerhand ...
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Helga,
    diese Eier sind wunderschön geworden.
    Wir haben diese Kratztechnik in schwer vereinfachter und abgewandelter Form als Kinder auch mal an Eiern ausprobiert. Und zwar mit Wachsmalkreide. Mehrere farbige Schichten und dann versucht, Muster herauszukratzen.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  20. Boah! Díe sind wunderschön! Du musst unbedingt wieder einmal Zeit fürs Kratzen finden!

    AntwortenLöschen
  21. Wunderschöne Eierchen, muss ich auch mal probieren.
    Wegen den Kommentaren: wenn du auf den Namen gehst, solltest du eigentlich zu einer E-mail-addi geleitet werden, und dann schickst du die Mail ab.
    Liebe Grüße Bonny

    AntwortenLöschen