Montag, 21. September 2009

Wehmütig


Ein bisschen wehmütig ist mir schon zu Mute, wenn ich nun langsam den Garten auf den Winter vorbereite. Einige Stauden, wie zum Beispiel die Fette Henne oder auch die Rosen werde ich noch nicht herunterschneiden. So kann ich mich wenigsten noch ein Weilchen an ihren schönen Blüten erfreuen. Auf diese Weise fällt mir der Abschied vom Sommer nicht ganz so schwer.



Kommentare:

  1. Du hast recht. Stück für Stück wird herunter geschnitten. Da blutet einem das Herz. Es bleibt uns nur ein Trost: "Der nächste Sommer kommt bestimmt".
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Helga,

    auch der Herbst hat seine schönen Seiten und wunderschöne Heide, sowie Zierkürbisse, Drachen aus Jute.. und mehr.. Du hast doch immer schöne Deko im und ums Haus.
    LG von Heide
    die Dich mal drückt und zu Dir rüberwinkt

    AntwortenLöschen
  3. Geht mir genauso.Und wenn es dann draussen duster und trübe ist,freue ich mich auf den Frühling.
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag noch gar nicht an den Herbst denken. Bei uns ist noch so schönes Wetter, richtig zum draußen sitzen.
    Nur am Morgen merkt man, dass der Herbst langsam kommt. Aber die vielen schönen Farben an Laub und Kürbissen entschädigen doch.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. ...ich freu mich wieder auf kuschelzeit...kerzenzeit....teezeit....auch wenns jetzt ein bisschen weh tut...
    LG B.

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du recht Helga, so Stück für Stück müssen wir uns vom Sommer verabschieden, im Garten und der Natur merkt man es am deutlichsten.
    Aber nicht traurig sein, der Herbst ist so farbenfroh und bunt, bringt so viele Früchte hervor, vielleicht ist das ein kleiner Trost?

    Und der nächste Sommer kommer garantiert.

    Lieben Gruß
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  7. Nun stell Dir doch nur mal vor, wir hätten das ganze Jahr über Sommer:
    Keine kuschelige Weihnachtszeit, keine Gartenpause in der man planen und träumen kann und vor allen Dingen: Kein Frühjahr!!!

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  8. oooooojaaaa....ich auch...können die blumen nicht ewig blühen? von mir aus könnt der winter in den bergen bleiben...hach...die bunte blumenpracht gefällt mir tausendmal mehr als das winterweiss *brrr*
    ganz liebe grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  9. Genauso geht es mir auch, Helga, auch wenn mir der Herbst mit seinen Früchten und bunten Farben sehr gefällt, fällt es mir doch etwas schwer, mich vom Sommer zu verabschieden. Ich schneide viele Stauden erst im Frühling ab, denn viele Insekten suchen in den abgestorbenen Stängeln und Blättern im Winter Schutz.
    Deine Rosen blühen noch ganz traumhaft. Wunderschöne Fotos!
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Ich schneide auch noch nicht alles runter. Das hat Zeit! Lass uns die schönen Blüten noch eine Weile genießen! LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Es fällt einem wirklich schwer zu akzeptieren, dass der Sommer zu Ende geht, aber deine schönen Rosen drehen ja nochmal so richtig auf, sie können ja auch gerne noch weiterblühen.

    Ein sonnigs WE wünscht Charlotte.

    AntwortenLöschen