Sonntag, 28. Juni 2009

Nachschub


Damit wir auch im Sommer sauber bleiben, war wieder einmal Nachschub nötig. Also hab ich mich an die Arbeit gemacht, und ein nettes Seichen gesiedet. Für diese Seife habe ich Sheabutter, Weizenkeimöl, Rizinus-, Oliven-, Kokos- und Palmöl verwendet. Der Duft ist eine wilde Mischung aus Kräuter-, Blüten- und Fruchtdüften. Meine Tochter ist der Meinung, die Seife würde nach Sommer riechen. Leider habe ich ein wenig zu viel Farnpigmente zum Einfärben erwischt. Der Schaum ist daduch leicht rosa eingefärbt. Uns stört es aber nicht.

Mittwoch, 24. Juni 2009

Königinnen


Doe Königin der Blumen gibt sich bei uns im Garten schon seit Längerem die Ehre. Unsere Rosen habe in diesem Jahr besonders viele und schöne Blüten. Bevor die erste Blütenzeit langsam zu Ende geht, möchte ich Euch wenigstens einige Bilder davon zeigen.


Nostalgie


Wife of Bath

William Shakespeare
ohne Namen


auch eine unbekannte Schönheit

Samstag, 20. Juni 2009

Socke Nr. 8


Die Zeit rinnt mir im Moment nur so durch die Finger. Wir warten schon sehnsüchtig auf die Ferien. Leider habe ich deswegen auch nur ein Paar einfache Socken zu zeigen. Sie sind wieder für mich in Größe 39. Die Wolle stammt aus einem Tausch mit Brigitte und ist von www.stettnerwebshop.de. Das Garn ließ sich wieder einmal prima stricken, mal sehen vielleicht werde ich mir noch ein paar Schätzchen bestellen.

Montag, 15. Juni 2009

Noch mehr Mohn


Ich glaube diese Bilder sprechen für sich und ich kann schweigen.
Ich wünsch Euch eine schöne Woche.




Freitag, 12. Juni 2009

Rosenmarmelade

Mir fällt es immer schwer, viele Rosenblüten auf einmal abzuschneiden. Doch da hat der Wetterdienst Regen vorhergesagt. Ich habe schnell zur Schere gegriffen und rund 30 herrlich duftende Rosenblüten geerntet. Für meine Auswahl war vor allem ein lieblicher bzw. fruchtiger Duft wichtig. Aus diesen Blüten habe ich eine leckere Rosenmarmelade zubereitet. Die Marmelade nimmt den Geschmack der Düfte an und so ist es wichtig, dass die Blüten nicht wie Parfüm riechen. Ich habe Blüten von der Rose de Resht, Madame Hardy, Augusta Luise und einer weißen Rose ohne Namen verwendet. Und nun das Rezept:

Zutaten:
Je nach Rosenart 10 bis 50 Blüten (je stärker der Duft, desto stärker die Konfitüre), 800 ml Wasser, Zitronensäure, 1 kg Gelierzucker

Zubereitung:
Die äußeren Blütenblätter entfernen, die restlichen abzupfen. Mit 800 ml warmem Wasser aufgießen, 3 Spritzer Zitronensäure zugeben. Das Gefäß abdecken. Alles 24 Stunden ziehen lassen. Danach die Rosenblätter mit einem Pürierstab fein pürieren: je feiner, desto besser! Dann mit Gelierzucker 4 Minuten kochen. In sterile Gläser füllen, verschließen, über Kopf abkühlen lassen.

Die Etiketten stammen von a print a day.



Dienstag, 9. Juni 2009

Mohnzeit


Im Moment hat der Mohn in unserem Garten seine Hochzeit Überall in den Beeten kann man seine Blütenröckchen im Wind tanzen sehen. Auch der Mohn darf sich genau wie der Fingerhut fast ungestört in unserem Garten selbst aussähen. Ich greife nur etwas regulierend ein. Besonders schön finde ich die Mohnblüten, wenn sie in der Nähe unserer Rosen stehen.



Samstag, 6. Juni 2009

Blumenkind


Auch wenn die Löwenzahnblüte schon längst vorüber ist, darf dieses kleine Blütenkind uns noch weiter durch den Sommer begleiten. Ich habe das Püppchen schon vor einer ganzen Weile selber gebastelt. Das Innenleben besteht aus einem Puppengestell aus Sisaldraht und Holz. So habe ich die Möglichkeit das Püppchen problemlos in unterschiedliche Positionen zu verbiegen. Eigentlich sollten noch weitere dieser Blumenkinder entstehen, doch irgendwie sind die Tage immer zu kurz, um alles zu schaffen.



Mittwoch, 3. Juni 2009

Fingerhüte


Der Fingerhut hat in unserem Garten eine große Narrenfreiheit. Er darf sich an vielen Stellen ungestört ausbreiten. Ich finde es immer wieder spannend, welche zufälligen Pflanzenkombinationen dadurch zustande kommen. In unserem Garten gibt es Fingerhüte in den unterschiedlichsten Blütenfarben. Sie variieren von weiß über rosa bis zu den verschiedensten Lilatönen. Besonders gerne mag ich die Kombination mit Rosen und Katzenminze.