Dienstag, 9. Februar 2010

Blitzbrot

P1000492

Immer wieder sieht man im Internet Rezepte für Blitzbrote. Auch ich habe eins. Es ist superschnell zubereitet und schmeckt wirklich lecker.

Zutaten:

1 Würfel frische Hefe, 450 ml lauwarmes Wasser, 250 g Dinkelvollkornmehl, 250 g Weizenvollkornmehl, 150 g verschiedene Körner oder Nüsse (z. B. Sesam-, Kürbis-, Sonnenblumkerne und Walnüsse), 2 TL Salz, Zitronensaft oder Essig, Fett für Form, Körner zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Hefe wird mit dem Wasser verrührt. Die restlicheP1000476n Zutaten dazugeben und ebenfalls alles miteinander verrühren. Der Teig ist ziemlich weich und wird in eine eingefettete Brotbackform (Kastenform, ca. 30 cm) eingefüllt. Wer möchte, kann den Teig noch mit einigen Körnern bestreuen. Die Form in den kalten Backofen stellen und bei 200 °C etwa 60 Minuten backen.  

 P1000486

Kommentare:

  1. Das hört sich ja ganz einfach an, das werd ich mal probieren. Ich hab sonst mit Hefeteig keinen Vertrag, aber das Brot werd ich wohl hinkriegen. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße, Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich überhaupt Dinkelmehl finden kann, werde ich es dieses Wochenende noch probieren, es sieht soooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. ich hab am wochenende auch mal wieder brot gebacken. meine kürbiskerne sind aber innen drin :-))
    dein rezept habe ich mir aber mal ausgedruckt für das nächste mal. danke dafür.
    liebe grüße
    brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das liest sich aber super lecker an...... Ich backe ja gerne Brot, das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.
    Danke für den Tip

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Rezept. Das werde ich demnächst bei der Koch-AG ausproieren.
    Gruß
    Hella

    AntwortenLöschen
  6. Blitzschnell gebacken und bestimmt genauso schnell aufgegessen. Sieht lecker aus
    Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Super, liebe Helga -
    ich habe nämlich mein Rezept verlegt und will sowieso auf mehr Vollkornbrot und wieder selber Backen umsteigen, zumal ich eine tolle Mühle im Ort habe.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. ...das liest sich schon so lecker, das werde ich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt gut. Ich werde es ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. Ein Brot, wie ich es am liebsten mag. Wenn ich durch den Schnee komme, werde ich mir das nötige Mehl besorgen und nachbacken. Vielen Dank für die gute Idee!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Helga,
    Rezept sofort kopiert und wird am kommenden Wochenende ausprobiert - vielen lieben Dank dafür ;-)!
    LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  12. Hab noch eine Frage zum Zitronensaft oder Essig - welche Menge? 2 TL wie das Salz? und 200 Grad Umluft oder Ober- und Unterhitze.
    Ganz gespannte Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenn ein ähnliches Rezept, man denkt "das kann nie was werden" so flüssig is der Teig!
    Doch was bei rauskommt ist ein herrlich saftiges Vesperbrot :o)

    AntwortenLöschen