Samstag, 7. August 2010

Suchtgefahr

 

P1010482

Endlich habe ich die Zeit gefunden, meinen zweiten Küstenstreifen zu spannen. Das Tuch ist 1,60 m breit und 67 cm hoch. Verbraucht habe ich 123 g meiner selbst gesponnenen Merinowolle. Die Wolle ist recht dünn gesponnen, fast wie Lacegarn. Ich finde, es ist ein richtiges Herbsttuch geworden. Genau richtig, um sich die Schultern zu wärmen oder über eine Jacke zu tragen.
Das Muster für das Tuch  findet Ihr bei Küstensocke.

P1010466

P1010469

 

P1010474

Kommentare:

  1. Das Tuch sieht wunderschön aus! So richtig zum reinkuscheln.

    LG Sammy

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön und sehr edel ist dein Tuch geworden!

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön ist dein Tuch geworden, klasse, es wirkt sehr edel.
    LG Sigi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helga
    Du hast mit dem schlichten Muster des Küstenstreifen's zwei herliche Tücher fertig bekommen...
    eine angenehme Kuschelzeit wünsche ich Dir mit ihnen :-)
    Sonntagsgrüsse
    ♥☼♥Barbara♥☼♥

    AntwortenLöschen
  5. Dein Küstenstreifen ist ja toll geworden. Ich mag dieses Muster auch sehr.

    Liebe Grüße,

    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Dein Küstenstreifen sieht mit der selbstgesponnenen Wolle sehr schön aus - herbstlich, aber bestimmt wärmend. Ich mag den Küstenstreifen auch sehr gerne, immer wieder ein schönes Tuch, egal ob mit einfarbiger Wolle oder so hübsch, wie mit deiner melierten Wolle.
    Du strickst bestimmt noch einen Dritten ... jede Wette!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  7. Ganz schön geworden, Helga! Und richtig, es passt in den bald beginnenden Herbst ganz vorzüglich! Schöne Arbeit, wie immer halt!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Das Tuch gefällt mir sehr. Es sieht wirklich toll aus und wird sich sicher wunderbar tragen.
    lg otti

    AntwortenLöschen