Donnerstag, 12. Januar 2012

Walnussbrot

 

P1030830

Heute habe ich für Euch mal wieder ein leckeres Brotrezept. Das Rezept ist aus einem Buch, dass ich Weihnachten geschenkt bekommen habe. Das Buch findet Ihr hier. Geschrieben hat es Roswitha Huber, die unter den “Hobby”-Brotbäckern ein Begriff ist. Ich bin von diesem Buch begeistert.

Zutaten (für ein Backblech): 
500 g Weizenmehl, 20 g frische Hefe,  300 ml lauwarmes Wasser, 1 Prise Zimt, 8 g Meersalz,
20 g Honig, 100 g ganze oder grob gehackte Walnüsse 

Zubereitung:
Aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz, Honig, Walnüssen und Zimt einen Hefeteig bereiten. Den Teig gut durchkneten und bis zum doppelten Volumen aufgehen lassen. Danach noch einmal kneten und zu einem Brotlaib formen. Den Teig in eine gefettete Kastenform (ca. 30 cm Länge) geben und etwa 5 Min. gehen lassen.  Anschließend ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad backen, danach weitere 25 – 30 Minuten bei 190 °C backen.

Guten Appetit!

P1030828

P1030833

Kommentare:

  1. mmhh.... das sieht lecker aus. Werde ich mit Sicherheit ausprobieren. Dankeschön für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmhhh lecker ich liebe walnussbrot,und da ich sicher noch 2 kilo geschälte nüsse im gefrierschrank habe werde ich das brot gerade heute nachbacken. vielen dank für das rezept
    lg aurelia

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Rezept.
    Ich hab es mir sofort ausgedruckt und der Teig geht schon.

    Lieben Gruß Irene

    AntwortenLöschen
  4. Mmhh, ich habe ganz viele Walnüsse hier!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Gerade eben sagte ich zu meinem Mann, dass ich noch ein bisschen Hunger hätte. Und dann schaue ich in deinen Blog und erblicke das leckere Brot. Also da könnte ich mir jetzt eine Schnitte davon mit Pflaumenmus bestrichen sehr gut vorstellen. Oder ich hole mir eben schnell eine Banane aus der Küche ;-(
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich nochmal....
    ich habe gestern das Brot gebacken und was soll ich sagen....es war soooooo lecker. Meine Schwiegertochter - die eigentlich nicht so auf Walnüsse steht - war voll begeistert.
    Auch heute zum Frühstück getoastet mit Butter und Marmelade....lecker.
    Vielen Dank nochmal für dieses Rezept.

    Ein schönes Wochenende wünscht Irene

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm, das sieht köstlich aus! Und ich habe auch noch ein paar Walnüsse hier, die ich eigentlich schon längst verbacken oder -kochen wollte.....Aber jetzt hab ich ja ein ideales Rezept! Danke! :D

    AntwortenLöschen
  8. Sieht sehr lecker aus, liebe Helga und das Buch sieht auch sehr interessant aus.
    Danke fürs Rezept. Ich werde es demnächst ausprobieren.

    Liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  9. Bin gerade von Mia hier rübergekommen. Das Rezept kenne ich auch, allerdiongs stand es vor vielen Jahren mal in einer Naturkostzeitschrift.
    Ich backe das Walnußbrot auch immer wieder gern, zumal wir 2 Walnußbäume im Garten haben und habe das Rezept auch als Download in meinem Blog.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen