Sonntag, 4. März 2012

Micky

 

P1020299

Am Freitag war es so weit. Wir mussten unseren alten Kater Micky einschläfern lassen. Er hat uns viele Jahre lang begleitet und mit seiner Zuneigung unser Leben bereichert. Er gehörte einfach zu uns.

Dieser letzte Schritt hatte sich schon seit mehreren Monaten abgezeichnet, auch an ihm sind schließlich 16 Jahre als Revierkater nicht spurlos vorbei gegangen. Zum Schluss war er schon sehr schwach und gebrechlich. Trotzdem ist es uns nicht leicht gefallen, uns von ihm zu verabschieden. Was bleibt sind viele schöne Erinnerungen.

P1020776

Kommentare:

  1. hallo auch ich habe drei katzen davon 2 alte und ich weiss der tag wird kommen aber es ist immer schlimm denn katzen geben einem so viel aber die zeit die sie bei uns verbringen waren auch für sie schön denn sie durften bei uns sein und nicht irgendwo liebe gtüsse renata

    AntwortenLöschen
  2. Dein Mickey erinnert mich an meinen ersten Kater Felix. Als ich das Bild sah, war ich im ersten Moment richtig erschrocken, weil er so eine große Ähnlichkeit mit ihm hat. Im Laufe der Jahre habe ich mich von vier Katzen verabschieden müssen, die alle auf unterschiedliche Weise von uns gegangen sind. Jedesmal tut es anders weh......aber der Schmerz hört irgendwann auf, und man lächelt zuweilen, wenn man an sie denkt. Ich freue mich für jedes Tier auf diesem Planeten, wenn es Zuneigung und Liebe in seinem Leben erfahren durfte, und es Menschen gibt, die es bis in alle Ewigkeit in ihrem ♥ tragen.
    Liebenswerte Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja das sind traurige Momente... musste auch schon zwei meiner Katzen auf diese traurige Weise begleiten.
    Eines unserer Kätzchen kam einfach nicht mehr nach Hause und das fand ebenso schlimm. Musste immer daran denken, ob sie vielleicht irgendwo leiden muss....
    Kann mir sehr gut vorstellen, dass euer Micky der grosse Revierkater war...auf den Fotos sieht er sehr erhaben und gelassen aus... es schein als hätte ihn wahrlich nichts erschrecken können!!
    Mit ♥-liche Grüssen Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das ist sehr traurig - ich fühle mit dir!
    Sei herzlich gegrüsst und fühl dich umarmt
    Mimi

    AntwortenLöschen
  5. :( Sowas ist immer sehr traurig!
    Fühl dich umarmt.
    LG
    Karmi

    AntwortenLöschen
  6. Euer Mickey ist bestimmt über die Regenbogenbrücke gegangen.

    Unser Kater Porsche musste mit 14 Jahren im letzten Jahr eingeschläfert werden.

    Es macht mich immer noch traurig, er gehörte eben, wie Mickey zur Familie.

    Versucht an die schönen Zeiten zu denken.

    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ich fühle mit Dir, wir mussten vor 6 Wochen unsere Schäferhündin einschläfern lassen. Es ist der schlimmste Moment für Herrchen und Frauchen, aber das "gehen lassen" gehört auch dazu und wenn der Schmerz dann geht, bleiben die vielen schönen Erinnerungen. In Euren Herzen wird er immer bei Euch sein,
    liebe Grüße aus der Steiermark
    Susi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    auch wir haben eine Micky, auch schwarz/weiß, 14 Jahre und ihr geht es auch wieder einmal sehr schlecht. Ich frage mich immer wann der Zeitpunkt für diesen Schritt gekommen ist? Es macht mich traurig von deinem Micky zu lesen, aber er ist über die Regenbogenbrücke gegangen, da geht es ihm jetzt sicher besser und ihr werdet ihn immer im Herzen behalten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Fühlt Euch umärmelt ich weis wie es ist, gehenlassen zu müßen...

    AntwortenLöschen
  10. Ach Helga, auch wenn ich weiß, dass es so sein musste, es trifft einen doch ziemlich hart. Sie gehören schließlich zur Familie.

    Liebe Grüße und Gedanken, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Das ist total schmerzlich, wenn man nach so vielen gemeinsamen Jahren, seine Mietze gehen lassen muss. Ich fühle mit dir. Liebs Grüessji von Anita

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Helga,

    ich weiss nur zu gut, wie schmerzlich es ist, ein geliebtes Haustier gehen lassen zu müssen. Der einzige Trost in der Stunde ist jedoch, dass wir die Tiere erlösen dürfen ... wir Menschen müssen bis zum bitteren Ende aushalten.

    Sicherlich schickt euch Micky noch oft liebe Gedanken an die schönen Jahre ♥

    Herzlichst, Anette

    AntwortenLöschen
  13. Unsere Mascha sah fast so aus wie Euer Kater. Gestern Abend mußten wir sie erlösen lassen, sie war fast 20 Jahre alt und konnte gestern abend nicht mehr laufen. Der Tierarzt hat gesagt, sie hätte ein Alter von 100 Jahren, da darf man gebrechlich sein. Wir sind alle sehr traurig denn sie war unser Trost und gehörte eigentlich unserer tochter. Sie starb aber vor 14 Jahren an Leukämie und so lebte Mascha dann bei uns .
    Ich kann sehr gut vertsehen wie es Euch ums Herz Ist.
    Ich wünsch Dir trotzdem ein schönes Wochenende und sende Dir liebe Grüsse von der Ostsee Edeltraut ich drück Dich
    edelt@freenet

    AntwortenLöschen
  14. oh je. es ist so traurig, wenn unsere geliebten kätzchen von uns gehen müssen. ich wünsche euch viel kraft für die nächste zeit. unsere lilli ist im letzten sommer gestorben. sie war erst 2,5 jahre alt. sie fehlt mir immer noch, aber es wird besser.

    glg von den fusselkatzen

    AntwortenLöschen