Sonntag, 29. April 2012

Kräutertarte

 

P1040246-001

Diesmal habe ich ein ganz leckeres Rezept für die Kräuterliebhaber unter Euch. Die Kräuter könnt Ihr nach Lust und Laune zusammenstellen. Ich habe dieses Mal Schnittlauch verwendet, da er im Moment besonders gut bei uns im Garten wächst.

Zutaten für den Boden:
125 g Mehl. 1 Ei, 75 g Butter, 2 Prisen Salz

Alle Zutaten zu einem Teig kneten und abgedeckt etwa 1 Stunde kalt stellen. Den Teig dünn ausrollen und in eine große eingefettete Springform geben. Dabei muss ein Rand geformt werden. Mehrfach mit einer Gabel einstechen.

Zutaten für den Belag
3 Frühlingszwiebeln (Bundzwiebeln), 50 g Kräuter nach Belieben (z. B. Schnittlauch oder Bärlauch),
200 g Frischkäse, 3 Eier, 100 ml Sahne, 150 g gekochter Schinken, Salz, Pfeffer

Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Die anderen Kräuter ebenfalls putzen und klein schneiden. Schinken würfeln. Frischkäse, Eier und Sahne glatt rühren. Schinken und Bärlauch unter die Masse ziehen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Kräutermasse auf den Boden verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C etwa 30 Minuten backen.

Samstag, 21. April 2012

Kleine Auswahl

 

P1040256-001

P1040264

P1040270-001

P1040283-001

P1040302

Montag, 16. April 2012

Sauerteigbrot


P1040239


Wir haben das kühle Wetter genutzt, um mal wieder ein Brot zu backen. Es ist doch immer wieder schön, wenn der Duft von frisch gebackenem Brot durchs Haus zieht.

Zutaten für 1 Brot (ca. 600 g):

5 g Hefe, 100 g Sauerteig, 100 g Weizenmehl (Type 405), 250 g Vollkorn-Roggenmehl, 150 ml Wasser, 150 g Saure Sahne, 1 TL Salz

Zubereitung:
Die Hefe in 50 ml lauwarmes Wasser bröckeln und ca. 5 Min. ruhen lassen.
Die restlichen Zutaten mit 100 ml lauwarmen Wasser in eine Schüssel geben und gut umrühren. Die angerührte Hefe dazugeben und den Teig auf einer bemehlten Fläche gut durchkneten. Den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Teig danach erneut gut durchkneten und zu einem Brotlaib formen. Danach wieder 1 Stunde gehen lassen. Den fertigen Teig mit Wasser bestreichen und auf der mittleren Schiene ca. 55 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200°C backen.


P1040243

Donnerstag, 12. April 2012

Regenpause

 

P1040225-001

Zwischen den Regenschauern lässt sich ab und an die Sonne blicken. Unsere Bienen nutzen diese kurzen Gelegenheiten sofort aus, um Pollen und Nektar zu sammeln. Das Brutgeschäft ist in den Bienenkästen bereits voll im Gange und der Pollen wird für die Aufzucht der nächsten Bienengeneration dringend benötigt.

Sonntag, 8. April 2012

Schneewittchentorte

 

P1040230-001

Zutaten:
Für den Rührteig:
100 g Butter, 150 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 3 Eier, 80 ml Milch, 200 g Mehl, 1 Gl. Sauerkirschen, 1 EL Kakaopulver, 1/2 Pck. Backpulver, etwas Rum

Für den Belag:
250 ml Schlagsahne, 2 Pck. Sahnesteif, 500 g Quark, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Pck. roter Tortenguss, Saft von den Kirschen

Zubereitung:
Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen und den Saft auffangen. Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Mehl, Milch, Vanillezucker und Backpulver nach und nach dazugeben. Eine Hälfte des Teigs in eine gefettete Springform geben. Den übrigen Teig mit Kakaopulver und Rum verrühren und auf den hellen Teig verteilen. Die Teigmasse mit den Kirschen belegen. Anschließend ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 175°C backen. Danach den Tortenboden auskühlen lassen.

Für den Belag die Sahne mit Sahnesteif schlagen. Den Quark mit Zucker und Vanillezucker verrühren, evtl. etwas Milch dazugeben. Die Sahne vorsichtig unterziehen. Die Masse auf den ausgekühlten Tortenboden verteilen und glattstreichen.

Aus Kirschsaft und Tortengusspulver nach Packungsanleitung Tortenguss herstellen und vorsichtig auf der Torte verteilen. Das Ganze dann mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Nach dem Erkalten den Tortenring lösen und entfernen.


Guten Appetit!

P1040227

Sonntag, 1. April 2012

Socke Nr. 5

 

P1040113

Ich habe mich von dem Maler Franz Marc verführen lassen. Im Wollladen bin ich auf die Malerserie von Opal gestoßen. Dabei hat mich ganz besonders die dem Bild “Blaues Pferd” nachempfundene Wolle angesprochen. Sie wanderte schnell in meine Tasche. Die Socken sind für mich mit, natürlich wieder mit Schneckenspitze und Bumerangferse.