Sonntag, 12. Mai 2013

Löwenzahngelee

 

P1000750

Ich habe das schöne Wetter genutzt, um noch schnell ein paar Gläser Löwenzahngelee einzukochen. Vielleicht habt Ihr ja auch noch Lust, den Frühling zu konservieren.

Zutaten:
1 Kg Gelierzucker (1:1), Saft von 1 1/2 Zitronen, knapp 1 l Wasser, 2 Handvoll Löwenzahnblüten

Zubereitung:
Die Blüten am Besten Vormittags pflücken und vom Grün befreien. In eine Schüssel geben und mit einem Liter kochendem Wasser übergießen. Das Ganze über Nacht ziehen lassen und erst am nächsten Tag weiterverarbeiten. Nun alles durch ein Sieb geben und die Blüten etwas ausdrücken. Den Zitronensaft dazugeben. Die Flüssigkeit nun mit dem Gelierzucker zu einem Gelee verarbeiten.

Wir haben schon das erste Glas geleert.

P1000757

P1000751

Kommentare:

  1. Ach wie wunderbar... ich liebe dieses Gelee! Und auch ich war dieses Wochenende fleißig!
    Viele Grüße Anny

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich doch mal ganz blöd fragen - nach was oder wie schmeckt den dieses Gelee? Ich habe schon oft von Löwenzahnhonig oder Gelee gelesen, habe aber wirklich keine Vorstellung wie dies schmecken könnte.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Das werde ich auch mal aausprobieren!
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  4. ich "muß" auch wieder Löwenzahngelee und L.-Sirup kochen, aber bei uns blüht leider der Löwenzahn noch nicht, da muß ich noch ein bißchen warten :-)

    Dafür kann ich aber schon feine Blätter ernten und ein Kartoffelstampf mit Löwenzahnblättern schmeckt auch lecker!
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  5. Leeeeeeeeeeecker!!!!!
    Ich hab gerade gestern geblogt, das auch ich welchen gemacht habe :D

    Jetzt freu ich mich auf den Holunder!

    Gruß Wiebke

    wildesunkraut.blogspot.de

    AntwortenLöschen