Dienstag, 3. Juni 2014

Beton im Garten

 

P1020280

Wir haben mal wieder mit Beton gespielt. Schon im letzten Jahr haben wir einige Vogeltränken und Trittsteine aus Beton hergestellt. Nun sollten noch einige dazukommen. Trittsteine kann man immer gebrauchen. Vogeltränken und Windlichter sind bei vielen Gärtnern gern gesehene Mitbringsel.

Mittlerweile gibt es doch einige sehr schöne Bücher zu diesem Thema. Schaut doch einmal rein. Im Prinzip ist es sehr einfach, mit Beton zu arbeiten. Wir benutzen Fertigbeton oder auch Fertigestrich. Das Ganze muss nur noch mit Wasser angerührt werden bis es die passende Konsistenz hat. Danach kann der angerührte Beton dann in die eingeölte Form gefüllt werden. Nach 2 Tagen könnt Ihr das fertige Stück dann aus der Form herauslösen. Tragt bitte bei der Arbeit Handschuhe, einfache Gummihandschuhe sind völlig ausreichend.

Irgendwie erinnert mich das an die Sandkastenzeit meiner Kindheit. Damals hatte ich aber keine Handschuhe an und die Ergebnisse waren nicht so lange haltbar.Lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf.

P1020252

P1020254

P1020255

P1020258

P1020259

P1020273

P1020277

P1020278

P1020281

P1020282

Kommentare:

  1. das sind ja tolle Ideen. Die Steine und auch die Vogeltränke sehen super aus und sind sicher ein toller Blickfang in deinem Garten
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Die Sachen sehen so toll aus, am schönsten finde ich ja die Vogeltränke. Ich glaube, ich muss auch los und einen Sack Beton kaufen. Das macht ganz bestimmt auch dem Junior Spass, so was zusammen zu rühren. Vielen Dank für die wunderbare Inspiration.

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Die Trittsteinemit den Blattabdrücken finde ich ganz besonders schön. Das bringt mich auf Ideen. Was kannst du denn eher empfehlen: Fertigbeton, oder Fertigestrich? Worin besteht der Unterschied?

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Ideen hast du! Wenn es mit dem Betonanrühren so einfach ist, werde ich es mal ausprobieren. Also noch eine kreatives Projektidee mehr ... Vielen Dank fürs Zeigen.
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst klappt´s nicht und dann gleich doppelt ;o)

      Löschen
  6. Betonarbeiten fügen sich so schön in den Garten ein, klasse ,die Hostablätter-Abdrücke gefallen mir besonders. Am Sonntag sah ich bei einem Besuch der "offenen Gärten" ähnlich wetterbeständige Kuchen, und war ganz begeistert.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr gute Idee! Betonrhabarber haben wir schon, riesige Blätter an unserer Pergola. Wenn ich noch einen Hinweis zum Gucken geben darf, Kerstin von Meriseimorion - http://www.meriseimorion.de/blog/ macht ganz schöne Sachen, einschließlich Mosaike. Sie schreibt auch ebooks zum Thema.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Die Schale mit den eingelassenen Glassteinen gefällt mir sehr, sehr gut! Ich habe vor Jahren schon mal Betonblumentöpfe für den Garten gegossen- in Pappkartons als Formen, sie sind noch immer in Gebrauch-
    nur ihr Gewicht ist problematisch!
    Viele liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Das sind einfach ganz, ganz tolle Sachen. Ich glaube, das muss ich demnächst auch mal versuchen.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Helga,
    ich bin begeistert von den Betonspielereien. Eine ganz tolle Idee.
    Ich habe hier ein wenig gestöbert und ich weiß, dass ich wiederkommen
    werde. Habe mich schon mal als Verfolger angemeldet.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen