Sonntag, 14. Dezember 2014

Luis

 

P1020712-001

Schon seit ein paar Monaten hat Luis versucht, bei uns einzuziehen. Er hat lange gebraucht seine alten Besitzer, unsere direkten Nachbarn und uns zu überzeugen. Seine Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt. Seit drei Monaten lebt er jetzt ausschließlich bei uns. Er ist ein ganz besonders lieber Kater. Sein Umzug war uns recht unangenehm. Bisher sind bei uns nur Streuner eingezogen.

P1020040

P1050020

Kommentare:

  1. Katzen sind schlaue Tiere. Sie wissen genau, wo es ihnen am besten gehen wird. Auf dem Wege ist hier auch einer bei uns eingezogen, obwohl ich nie mehr ein Haustier haben wollte. Heute möchten wir ihn nie mehr missen. Ja ja, so ist das ;-). Herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Er sieht so aus, als wüsste er, was er will! Da könnte ich auch nicht nein sagen!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Es heißt ja, dass sich Katzen ihre "Besitzer" selber aussuchen. Luis wusste wohl sehr genau, wo es ihm besser gefiel, vielleicht mehr Aufmerksamkeit? Es muss nicht immer am Futter liegen.

    Streuner sind oft sehr scheu und bleiben immer freiheitsliebende Persönlichkeiten. Bei uns ist das "Barbarossa", der zwar hier seit Jahren sein Futter abholen darf, aber zum Schlafen mag er in seine Scheune. Wenn man das akzeptiert, dann hat man auf jeden Fall einen treuen Freund. Bei uns ist es so, dass ich weit und breit die Einzige bin, die ihn auf den Arm nehmen und durch den Garten tragen darf. Das liebt er. Und wird von unserem "Chef" geduldet.

    Schönen Abend und lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schönes Tier. Hoffentlich können die alten Besitzer damit gut leben lernen. LG Ate

    AntwortenLöschen
  5. Ihm geht bei dir wirklich gut, so vertrauensvoll, wie er seinen Bauch zeigt! Ein richtiger Schameur.
    So scheu damals unser (Draußen)Kurt war, so zutraulich ist er jetzt, nimmt gerne seine Streicheleinheiten und ab und an auch eine Schüssel Futter.
    Dir und euch eine schöne Zeit zusammen, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Also wenn einem da ein wunderbares Lammfell angeboten wird, ist doch alles klar!
    Herzig seine Herzzeichnug auf dem Bauch!
    Wünsche dir eine vergnügte 4. Adventswoche
    Herzlich brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Tja, liebe Helga,
    das erinnert mich sofort wieder an den Nachbarskater Oskar, der sich auch zu gern bei uns einquartiert hätte und zeitweilig sogar schon bei uns mit im Bett schlief. Der verstand sich nämlich nicht mit seinem Kumpel Willi und war immer auf Wanderschaft. Bekannt wie ein bunter Hund und immer auf der Suche nach Fressen & Kuscheleinheiten. Aber er sollte trotzdem sein Zuhause 5 Häuser weiter behalten. Und bei uns zogen dann bald darauf 2 graue Kätzchen ein, da wir ihn nicht adoptieren sollten. Doch er saß trotzdem jeden Morgen wieder bei uns vor der Tür. Leider wurde er irgendwann nachts überfahren. Er war und blieb ein Streuner, obwohl seine 'Besitzer' gut für ihn sorgten.
    Schön, dass Luis sein schönes Köpfchen durchsetzen konnte :-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen